Daten­schutz

Daten­schutzerk­lärung

1. All­ge­meine Hin­weise und Pflicht­in­for­ma­tio­nen

Benen­nung der ver­ant­wortlichen Stelle
Die ver­ant­wortliche Stelle für die Daten­ver­ar­beitung auf dieser Web­site ist:

FOR­M­ZO GmbH
Peters­burg­er Str. 30
10249 Berlin

Kon­takt:
info@formzo.de

Weit­ere Infor­ma­tio­nen über die o.g. ver­ant­wortliche Stelle erhal­ten Sie im Impres­sum dieser Web­site: Impres­sum

All­ge­meine Hin­weise
Diese Daten­schutzerk­lärung soll die Nutzer dieser Web­site über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhe­bung und Ver­wen­dung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en informieren.

Wir nehmen den Schutz Ihrer per­sön­lichen Dat­en sehr ernst und behan­delt Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­traulich und entsprechend der geset­zlichen Vorschriften.

Wir weisen darauf hin, dass Datenüber­tra­gun­gen im Inter­net Sicher­heit­slück­en aufweisen kön­nen. Aus diesem Grund kann ein Schutz der Dat­en vor dem Zugriff durch Dritte nicht vol­lum­fänglich garantiert wer­den.

Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en
Im Sinne dieser Daten­schutzerk­lärung beze­ich­net der Aus­druck „per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en“ alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fizierte oder iden­ti­fizier­bare natür­liche Per­son beziehen. Dazu gehören ins­beson­dere alle Dat­en, die Ihrer Per­son tech­nisch ein­deutig zuge­ord­net wer­den kön­nen, also beispiel­sweise Ihr Name, Ihre E‑Mail-Adresse, IP-Adresse und Tele­fon­num­mer.

Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nutzen und geben wir nur dann weit­er, wenn dies im geset­zlichen Rah­men erlaubt ist oder wenn Sie in die Daten­er­he­bung und ‑nutzung ein­willi­gen.

Wir ver­ar­beit­en und spe­ich­ern per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en nur für den Zeitraum, der zur Erre­ichung des Spe­icherungszwecks erforder­lich ist oder sofern dies geset­zlich vorgeschrieben wurde.

Rechts­grund­la­gen
Dat­en, bei denen Ihre Ein­willi­gung für einen bes­timmten Ver­ar­beitungszweck notwendig ist, ver­ar­beit­en wir auf Grund­lage von Art. 6 I lit. a DSG­VO.

Ist die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en zur Erfül­lung eines Ver­trags erforder­lich, so beruht die Ver­ar­beitung auf Art. 6 I lit. b DSG­VO. Gle­ich­es gilt für solche Ver­ar­beitungsvorgänge die zur Durch­führung vorver­traglich­er Maß­nah­men erforder­lich sind, etwa in Fällen von Anfra­gen zu unseren Pro­duk­ten oder Leis­tun­gen.

Unter­liegen wir ein­er rechtlichen Verpflich­tung durch welche eine Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en erforder­lich wird, so basiert die Ver­ar­beitung auf Art. 6 I lit. c DSG­VO.

Ver­ar­beitungsvorgänge, die von kein­er der vor­ge­nan­nten Rechts­grund­la­gen erfasst wer­den, basieren auf Art. 6 I lit. f DSG­VO, sofern die Ver­ar­beitung zur Wahrung unser­er berechtigten Inter­essen oder denen eines Drit­ten erforder­lich ist. Als berechtigtes Inter­esse kann ins­beson­dere die Durch­führung unser­er Geschäft­stätigkeit und deren Bewer­bung gel­ten.

Wider­ruf Ihrer Ein­willi­gung zur Daten­ver­ar­beitung
Nur mit Ihrer aus­drück­lichen Ein­willi­gung sind einige Vorgänge der Daten­ver­ar­beitung möglich. Ein Wider­ruf Ihrer bere­its erteil­ten Ein­willi­gung ist jed­erzeit möglich. Für den Wider­ruf genügt eine form­lose Mit­teilung per E‑Mail. Die Recht­mäßigkeit der bis zum Wider­ruf erfol­gten Daten­ver­ar­beitung bleibt vom Wider­ruf unberührt.

Wider­spruch­srecht
Nach Maß­gabe der geset­zlichen Vorschriften kön­nen Sie ein­er kün­fti­gen Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en jed­erzeit wider­sprechen. Dieser Wider­spruch kann ins­beson­dere gegen die Daten­ver­ar­beitung zum Zwecke der Direk­twer­bung erfol­gen.

Recht auf Beschw­erde bei der zuständi­gen Auf­sichts­be­hörde
Sie haben das Recht die Daten­schutza­uf­sichts­be­hörde anzu­rufen, um dort Infor­ma­tio­nen über Ihre Rechte auf­grund des Bun­des­daten­schutzge­set­zes (BDSG) und son­stiger Vorschriften über den Daten­schutz, ein­schließlich der Daten­schutz­grund­verord­nung (DSG­VO), zu erhal­ten. Darüber hin­aus ste­ht Ihnen als Betrof­fen­er im Falle eines daten­schutzrechtlichen Ver­stoßes ein Beschw­erderecht bei der zuständi­gen Auf­sichts­be­hörde zu.

Zuständi­ge Auf­sichts­be­hörde für Berlin:

Berlin­er Beauf­tragte für Daten­schutz und Infor­ma­tions­frei­heit
Friedrich­str. 219
10969 Berlin

Tel.: 030/138 89–0
Fax: 030/215 50 50

E‑Mail:
mailbox@datenschutz-berlin.de

Recht auf Datenüber­trag­barkeit
Ihnen ste­ht das Recht zu, Dat­en, die wir auf Grund­lage Ihrer Ein­willi­gung oder in Erfül­lung eines Ver­trags automa­tisiert ver­ar­beit­en, an sich oder an Dritte aushändi­gen zu lassen. Die Bere­it­stel­lung erfol­gt in einem maschi­nen­les­baren For­mat. Sofern Sie die direk­te Über­tra­gung der Dat­en an einen anderen Ver­ant­wortlichen ver­lan­gen, erfol­gt dies nur, soweit es tech­nisch mach­bar ist.

Recht auf Auskun­ft, Berich­ti­gung, Sper­rung, Löschung
Sie haben jed­erzeit im Rah­men der gel­tenden geset­zlichen Bes­tim­mungen das Recht auf unent­geltliche Auskun­ft über Ihre gespe­icherten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, Herkun­ft der Dat­en, deren Empfänger und den Zweck der Daten­ver­ar­beitung und ggf. ein Recht auf Ver­voll­ständi­gung, Berich­ti­gung, Sper­rung oder Löschung dieser Dat­en. Dies­bezüglich und auch zu weit­eren Fra­gen zum The­ma per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en kön­nen Sie sich jed­erzeit über die im Impres­sum aufge­führten Kon­tak­t­möglichkeit­en an uns wen­den.

Recht auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung
Sie haben das Recht, von uns die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zu ver­lan­gen, wenn eine der fol­gen­den Voraus­set­zun­gen gegeben ist:

  1. die Richtigkeit der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en von der betrof­fe­nen Per­son bestrit­ten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Ver­ant­wortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zu über­prüfen,
  2. die Ver­ar­beitung unrecht­mäßig ist und die betrof­fene Per­son die Löschung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ablehnt und stattdessen die Ein­schränkung der Nutzung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­langt;
  3. der Ver­ant­wortliche die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en für die Zwecke der Ver­ar­beitung nicht länger benötigt, die betrof­fene Per­son sie jedoch zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen benötigt, oder
  4. die betrof­fene Per­son Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 ein­gelegt hat, solange noch nicht fest­ste­ht, ob die berechtigten Gründe des Ver­ant­wortlichen gegenüber denen der betrof­fe­nen Per­son über­wiegen.

Wurde die Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wie oben beschrieben eingeschränkt, so dür­fen diese Dat­en – von ihrer Spe­icherung abge­se­hen – nur mit Ihrer Ein­willi­gung oder zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen oder zum Schutz der Rechte ein­er anderen natür­lichen oder juris­tis­chen Per­son oder aus Grün­den eines wichti­gen öffentlichen Inter­ess­es der Union oder eines Mit­glied­staats ver­ar­beit­et wer­den.

SSL- bzw. TLS-Ver­schlüs­selung
Aus Sicher­heits­grün­den und zum Schutz der Über­tra­gung ver­traulich­er Inhalte, die Sie an uns als Seit­en­be­treiber senden, nutzt unsere Web­site eine SSL-bzw. TLS-Ver­schlüs­selung. Damit wer­den Dat­en, die Sie an diese Web­site über­mit­teln, ver­schlüs­selt über­tra­gen. Sie erken­nen eine ver­schlüs­selte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Sym­bol in der Browserzeile.

2. Daten­er­he­bung dieser Web­site

Serv­er-Log-Dateien
In Serv­er-Log-Dateien erhebt und spe­ichert der Provider der Web­site automa­tisch Infor­ma­tio­nen, die Ihr Brows­er automa­tisch an uns über­mit­telt. Dies sind:

  • Aufgerufene Datei / besuchte Seite
  • Datum und Uhrzeit der Server­an­frage
  • Über­tra­gene Daten­menge
  • Browser­typ und Browserver­sion
  • Ver­wen­detes Betrieb­ssys­tem
  • Refer­rer URL
  • Host­name des zugreifend­en Rech­n­ers
  • IP-Adresse

Es find­et keine Zusam­men­führung dieser Dat­en mit anderen Daten­quellen statt. Die Daten­ver­ar­beitung find­et zum Zwecke der tech­nisch fehler­freien Bere­it­stel­lung der Web­site statt, dies gilt ins­beson­dere für die Sich­er­stel­lung von Sys­tem­sicher­heit und Sys­tem­sta­bil­ität und um Miss­brauchs­fälle aufzuk­lären. Die gespe­icherten Dat­en wer­den regelmäßig automa­tisiert gelöscht. Müssen Dat­en aus Beweis­grün­den aufge­hoben wer­den, wer­den diese solange von der Löschung ausgenom­men, bis der Fall endgültig gek­lärt ist. Zwin­gende geset­zliche Bes­tim­mungen bleiben davon unberührt, dies gilt ins­beson­dere für geset­zliche Auf­be­wahrungs­fris­ten.

Anfra­gen per E‑Mail, Tele­fon oder Tele­fax
Bei Kon­tak­tauf­nahme mit uns per E‑Mail, Tele­fon oder Tele­fax wer­den die von Ihnen mit­geteil­ten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wie Name, Anschrift, Tele­fon­num­mer, Faxnum­mer und E‑Mail-Adresse von uns zum Zwecke der Bear­beitung Ihrer Anfrage gespe­ichert und ver­ar­beit­et. Diese Dat­en löschen wir, nach­dem die Spe­icherung durch abschließende Bear­beitung Ihrer Anfrage nicht mehr erforder­lich ist. Zwin­gende geset­zliche Bes­tim­mungen bleiben davon unberührt, dies gilt ins­beson­dere für geset­zliche Auf­be­wahrungs­fris­ten.

Quelle:
Daten­schutz-Kon­fig­u­ra­tor von
mein-datenschutzbeauftragter.de